Kaninchen anschaffen?


Sind Kaninchen die richtigen Tiere für mich?

Bevor Sie sich für die Anschaffung von Kaninchen entscheiden, sollten Sie sich grundsätzlich Gedanken machen, ob es die richtigen Tiere für Sie sind. Die folgenden Fragen helfen Ihnen bei Ihren Überlegungen:

Gibt es Allergien in der Familie?

Nichts ist schlimmer, als lieb gewonnene Tiere wegen Tierhaar- oder Heuallergien wieder abgeben zu müssen. Wenn Sie sich unsicher sind und vielleicht schon Allergien in der Familie bestehen, sollte im Vorfeld ein Allergietest durchgeführt werden. Übrigens können nicht nur das Fell oder Hautschuppen die Ursache für Allergien sein, sondern auch die Einstreu oder das Hauptfutter Heu.

Welche Lebenserwartung haben Kaninchen?
Die Langohren können 8 bis 10 Jahre oder älter werden. Sind Sie bereit, so lange die Verantwortung für die Langohren zu übernehmen? Die Verpflegung der Kaninchen wird bei allen Ihren Entscheidungen und Planungen eine Rolle spielen.

Wie viele Kaninchen sollen es sein?
Kaninchen sind gesellige und soziale Tiere und sollten nie alleine gehalten werden. Leider herrscht immer noch der Irrglaube, dass Kaninchen zu zweit nicht zutraulich werden. Tatsächlich ist es aber nur vom Einfühlungsvermögen des Halters und vom Charakter der Kaninchen abhängig, ob sie Vertrauen zu ihrem Menschen aufbauen oder sich gerne streicheln lassen. Hier finden Sie weitere Informationen zur Partnerwahl und warum Kaninchen nicht alleine gehalten werden sollten.

Welches Geschlecht sollen die Kaninchen haben?
Da wir dringlich von Einzelhaltung abraten, empfehlen wir die Haltung eines gegengeschlechtlichen Pärchens, also Weibchen und Männchen. Das Männchen sollte kastriert sein oder spätestens bis zur 12. Lebenswoche frühkastriert werden, um unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden.
Viele Halter entscheiden sich auf Grund der Kosten einer Kastration dafür, zwei gleichgeschlechtliche Kaninchen zu halten. Hiervon raten wir ab. Unkastrierte Rammler vertragen sich nach Eintritt der Geschlechtsreife nicht mehr und können sich bei Kämpfen tödliche Verletzungen zufügen. Auch die Haltung von zwei Weibchen ist nicht einfach und häufig zum Scheitern verurteilt. Mit der Haltung von zwei kastrierten Rammlern haben einige zwar gute Erfahrungen gemacht, dennoch brauchen diese, ebenso wie zwei Weibchen mehr Platz als ein ideal zusammenpassendes Kaninchenpaar aus einem kastrierten Rammler mit einer Häsin. Weitere Informationen zur Partnerwahl finden Sie hier.

Was kosten Kaninchen?
Neben der Schutzgebühr bei der Anschaffung kommen weitere Kosten auf Sie zu: Vom tierärztlichen Gesundheitscheck über Impfungen und artgerechtes Futter bis zur Gehegeausstattung wie Näpfe, Spielzeug, Klo, Gehegeelemente etc. Vielleicht ist der Bau eines Außengeheges oder der Umbau eines Zimmers notwendig, um den Tieren einen angemessen Lebensraum zu bieten. Je nach Haltungsvariante können für das Gehege oder die Gestaltung ein paar hundert Euro zusammen kommen. Für Gemüse, Heu und Einstreu kann man mit etwa 30 bis 40 Euro im Monat bei zwei Kaninchen rechnen.

Haben Sie auch die finanziellen Möglichkeiten für eine tierärztliche Versorgung? Kaninchen sollten ein- bis zweimal jährlich gegen Myxomatose (je nach Impfstoff) und einmal jährlich gegen Chinaseuche (RHD) geimpft werden. Die Impfkosten für zwei Kaninchen betragen ca. 80 Euro im Jahr. Können Sie sich dies, und vor allem auch eine Behandlung im Krankheitsfall, leisten?

Wie viel Platz brauchen Kaninchen?
Die Langohren haben einen großen Bewegungsdrang. Um diesem gerecht zu werden, brauchen sie ein großes Gehege und täglich zusätzlichen Auslauf. Die Haltung in Käfigen ist nicht artgerecht, da die Kaninchen dort ihre natürlichen Bedürfnisse nicht ausleben können. Handelsübliche Käfige verhindern sogar die natürliche Fortbewegung der Tiere. Sie können nicht richtig hoppeln - bereits mit einem Hoppelsprung ist das andere Ende des Käfigs erreicht. Von Haken schlagen und Luftsprünge machen können sie nur träumen. Selbst Männchen machen ist in manchen Käfigen nicht möglich. Diese enormen Lebenseinschränkungen führen nicht selten zu aggressivem Verhalten, wobei leider auch viele Kaninchen stumm leiden und die Besitzer so nicht erkennen, was ihren Tieren fehlt!

Springen
Kaninchen sind sehr bewegungsfreudige Tiere und brauchen daher viel Platz.

Die Gehegegröße sollte bei Innenhaltung für zwei Kaninchen mindestens 4 m² betragen. Diese Fläche sollte den Kaninchen 24 Stunden am Tag zur Verfügung stehen. Zusätzlich sollte man noch mehrstündigen Auslauf gewähren. Bei Außenhaltung sollten es mindestens 6 m² für zwei Tiere sein, damit die Kaninchen bei Kälte ausreichend Platz zum Warmlaufen haben. Zudem sollte es ein aus- und einbruchssicheres Gehege mit wetterfestem Unterschlupf sein. Handelsübliche Kaninchenhäuser sind leider fast immer ungeeignet, da sie meist zu klein und nicht isoliert sind.

Auf der Homepage www.cagecalc.de können Sie den Platzbedarf der Kaninchen ausrechnen lassen oder überprüfen ob Ihr Gehege ausreichend Platz bietet. Hier gelangen Sie zu dem Rechner für die Haltung von normal großen Kaninchen bis 3 kg. Und dieser Rechner gibt Ihnen den Platzbedarf von größeren Kaninchen (ab 3 kg) an.

Aber nicht nur die Kaninchen benötigen Platz, bedenken Sie auch, dass Futter, Einstreu und Abfälle gelagert bzw. entsorgt werden müssen.

Achtung: Auch wenn die Kaninchenhaltung im Mietvertrag nicht verboten werden kann und man rechtlich gesehen - auch bei Ausschluss der Haustierhaltung - Kaninchen halten darf, bedenken Sie, dass die Entsorgung der Einstreu häufig zum Problem wird, wenn Sie in einem Mehrparteinhaus plötzlich die gemeinschaftliche Mülltone für Ihren Abfall alleine benötigen. Hier sollten Sie sich überlegen ob es Probleme geben könnte und ob sie ggf. bereit sind die Einstreu selbst zur örtlichen Abfallsammelstelle zu bringen.

Wie viel Zeit müssen Sie täglich investieren?
Die Betreuung Ihrer Kaninchen kostet täglich Zeit für Futtergabe, Pflege und Auslauf. Hier können durchaus ein bis zwei Stunden für die Kaninchen investiert werden.

Sind alle mit der Anschaffung einverstanden?
Klären Sie, ob alle Familienmitglieder oder Ihre Mitbewohner mit der Anschaffung einverstanden sind. Sind alle bereit, sich um die Kaninchen zu kümmern? Natürlich wird es immer eine Hauptbezugsperson geben, aber auch bei Zeitmangel oder Krankheit müssen die Tiere versorgt werden.

Wohnen noch andere Tiere im Haushalt?
Haben Sie bereits andere Haustiere? Vetragen sich diese mit Kaninchen? Haben Sie die Möglichkeit allen Tierarten in Ihrem Haushalt gerecht zu werden? Vor allem mit Hunden oder Katzen kann es zu Schwierigkeiten kommen. Können Sie die Tiere getrennt unterbringen? Selbst wenn ein Zusammenleben in Ihrer Anwesenheit funktioniert, sollten die Tiere nie unbeaufsichtigt zusammen sein. Hier finden Sie weitere Informationen über Kaninchen und andere Haustiere.

Wohnen Kinder im Haushalt?
Kaninchen sind keine Kuscheltiere: Sie mögen es vielleicht, am Boden liegend gestreichelt zu werden, doch es bedeutet puren Stress für sie, hochgehoben oder herumgetragen zu werden. Sie als Eltern sind immer die Hauptverantwortlichen für die Kaninchen. Sind Sie bereit Ihren Kindern dies zu erklären und selbst für die nächsten 10 Jahre die Verantwortung für die Kaninchen zu übernehmen? Sie können keinesfalls von Ihren Kindern erwarten, dass diese soweit in die Zukunft planen. Bedenken Sie also, dass Ihre Kinder vielleicht schon in wenigen Jahren durch ihre schulische oder berufliche Ausbildung die Zeit oder das Interesse verlieren  und Sie als Eltern alleine mit der Versorgung der Tiere betraut sein könnten. Hier finden Sie Tipps, wie Sie Ihren Kindern den richtigen Umgang mit den Kaninchen vermitteln.

Was geschieht mit den Tieren im Urlaub?
Haben Sie Verwandte, Freunde oder Bekannte, die sich in Ihrem Urlaub um Ihre Kaninchen kümmern würden? Oder können Sie sich die Betreuung Ihrer Tiere in einer Pflegestelle leisten? 

Nehmen Sie Veränderungen in Ihrem Zuhause in Kauf?
Kaninchen haben einen ausgeprägten Nagetrieb. Können Sie damit leben, wenn Ihre Möbel in Mitleidenschaft gezogen werden? Giftige Zimmerpflanzen, Stromkabel oder sonstige Gefahrenquellen müssen außer Reichweite der Kaninchen sein -
die Sicherheit Ihrer Kaninchen geht vor. Können Sie damit leben, dass Kaninchen nicht im selben Umfang wie z.B. ein Hund erzogen werden können und manche Kaninchen vielleicht nicht immer stubenrein sind? Im Falle eines späteren Umzugs sind diese Punkte zu bedenken.

Kaninchenpaar

Sie haben den Wunsch, Ihr Leben mit den liebenswerten Langohren zu teilen? Glückwunsch!!! Wir wünschen Ihnen mit Ihren neuen Mitbewohnern viel Freude und ein gesundes, langes und glückliches Zusammenleben.

-zurück-

nach oben

Kaninchenberatung Banner

 

Bilder mit freundlicher Genehmigung von K. Rieger

Diese Seite wurde zuletzt geändert am 17.12.2015 um 19:04.