Impfungen

Auch Kaninchen müssen geimpft werden!
Oft hört man: „Meine Kaninchen leben drinnen. Die müssen nicht geimpft werden!" Dies ist ein Irrtum, denn auch Kaninchen, die in Innenhaltung leben, müssen geimpft werden. Warum?

Krankheiten werden nicht nur in der freien Natur übertragen. Stechmücken, die ins Haus fliegen, Milben oder Flöhe, aber auch Futter und Heu können potentielle Überträger der so genannten Chinaseuche (RHD) und der Myxomatose sein. Somit ist das Risiko auch für Kaninchen in Innenhaltung gegeben, sich mit diesen Krankheiten anzustecken.

Ein Muss: Impfung gegen RHD und Myxomatose
Da RHD und Myxomatose fast zu 100 % tödlich enden, sollte es für Sie als Halter selbstverständlich sein, Ihre Tiere impfen zu lassen - egal ob diese in Innen- oder Außenhaltung leben. Wie häufig Sie Ihre Kaninchen im Jahr impfen lassen müssen, richtet sich nach dem verwendeten Impfstoff.

  • Die Impfung gegen RHD erfolgt 1 x im Jahr. Das Frühjahr ist hierfür der beste Zeitpunkt, da die meisten Erkrankungen im Sommer zu verzeichnen sind und damit der Impfschutz zu dieser Zeit am höchsten ist.
  • Gegen Myxomatose sollte mindestens 2 x  im Jahr geimpft werden (Frühjahr/Herbst). In Gebieten mit erkrankten Wildkaninchenbeständen sollte eine Impfung sogar alle 4 Monate, sprich 3 x im Jahr, erfolgen.
  • Seit Kurzem ist ein neuer Impfstoff auf dem Markt, der gleichzeitig die Impfung gegen Myxomatose und RHD abdeckt und nur 1 x im Jahr appliziert werden muss.

Nur regelmäßige Impfungen schützen Ihre Kaninchen vor einer Ansteckung. Gleichzeitig bietet sich ein Impftermin auch für einen allgemeinen Gesundheits-Check durch den Tierarzt an.

Impfen.jpg
"Schon einen Impftermin für mich ausgemacht?" 

Kaninchenschnupfen
Abzuraten ist derzeit noch von einer Impfung gegen Kaninchenschnupfen. Hierbei wird nur gegen wenige Stämme der Schnupfenerreger immunisiert. Da es jedoch eine Vielzahl an Erregern gibt, ist das Risiko einer Neuerkrankung durch den Impftstoff im Vergleich zum Nutzen zu hoch.

Bislang nicht geimpft?
Ist ein Kaninchen bislang noch nie geimpft worden, muss es je nach verwendetem Impfstoff zunächst grundimmunisiert werden. Eine zweite Impfung wird dann nach 4 - 6 Wochen verabreicht. 

Sammelimpftermine
Um die Impfkosten so gering wie möglich zu halten, bieten wir zusammen mit Tierärzten 2 x im Jahr so genannte Sammelimpftermeine an. Dabei können die Tierärzte größere Mengen an Impfdosen bestellen, wodurch der Preis der Einzeldosis gesenkt werden kann. Termine und nähere Informationen dazu finden sie hier.

 

-zurück-

nach oben

Kaninchenberatung Banner.png

 


 


Diese Seite wurde zuletzt geändert am 01.03.2015 um 19:40.