Wasser

Durch eine artgerechte Ernährung decken Kaninchen einen Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs. Dennoch benötigen sie frei zugängliches Wasser, das täglich gewechselt werden sollte. Im Sommer, wenn es sehr heiß ist, oder wenn es eher „wasserarmes“ Frischfutter gab, benötigen Kaninchen mehr zu trinken. Auch bei manchen Erkrankungen steigt der Flüssigkeitsbedarf.

Als Trinkwasser für Kaninchen eignet sich einfaches Leitungswasser. Sollten Sie veraltete Rohre haben oder Leitungswasser nicht geben wollen, können Sie auf stilles Mineralwasser (ohne Kohlensäure) zurückgreifen. Im Handel finden sich immer mehr Anbieter für Tierwasser. Dies ist nicht nur unnötig sondern auch überteuert.

 

Wassernapf

In freier Wildbahn trinken Wildkaninchen aus Pfützen bzw. kleineren Wasserlachen. In der Heimtierhaltung ist daher ein Wassernapf ideal. Am besten eignen sich einfache Keramiknäpfe, die im Handel angeboten werden. Diese sind schwerer als Plastikschüsseln, sodass die Kaninchen sie nicht so leicht durch das Gehege werfen können. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Napf unten breit ist, damit er nicht so leicht umgekippt werden kann. Stellen Sie ihn auf eine leicht zugängliche, erhöhte Fläche, sodass das Wasser nicht verdreckt.

 

Warum ist eine Nippeltränke ungeeignet?

Trinken.jpg
Aus einem Napf trinkt es sich am besten!

Im Handel wird eine Nippeltränke meist als Standardausrüstung für Kaninchen angeboten. Sie erscheint zunächst praktisch, da man nicht täglich frisches Wasser anbieten, sondern es lediglich auffüllen muss, wenn es leer ist. Allerdings sind solche Tränken für unsere Langohren ungeeignet. Dadurch, dass sie in Kopfhöhe angebracht werden, haben die Tiere eine unnatürliche Haltung beim Trinken. Zudem kommt nur Wasser aus der Tränke, wenn die Kaninchen mit den Vorderzähnen gegen eine Kugel drücken. Je nach Kaninchen kann dies über die Jahre hinweg zu einer Zahnfehlstellung führen. Ein weiteres Problem besteht darin, dass die Nippeltränken sich schlecht reinigen lassen und somit Bakterien einen guten Nährboden bieten. Verkalkt die Flasche von innen, kommt kein Wasser mehr heraus, sodass die Kaninchen auf dem Trockenen sitzen. Oftmals bleibt dies über mehrere Tage hinweg unbemerkt, vor allem wenn das Wasser nicht täglich gewechselt sondern nur aufgefüllt wird. Daher empfehlen wir Ihnen, von dem Gebrauch einer Nippeltränke Abstand zu nehmen.

Umgewöhnung

Gerade ältere Tiere, die ihr ganzes Leben nur aus einer Nippeltränke getrunken haben, benötigen oftmals etwas Zeit, um sich an einen Wassernapf zu gewöhnen. Bieten Sie Ihren Tieren in der Übergangsphase einfach beides an. Manche Kaninchen brauchen mehrere Wochen, bis sie verstehen, dass sie auch aus dem Wassernapf trinken können. Wenn Sie sehen, dass alle auf dem Napf trinken, können Sie die Nippeltränke entfernen.
   

Trinkflasche.jpg
Nippeltränken sind nicht zu empfehlen.

-zurück-

nach oben

 

Kaninchenberatung Banner.png

  



Diese Seite wurde zuletzt geändert am 31.12.2015 um 16:14.